Monthly Archives: August 2011

Gedächtnisprotokoll – Gesprächsnotizen – Zusammenfassung 26.8.

Wird hier aktualisiert.

http://spatico.de/wiki/index.php?Politsalon

http://spatico.de/wiki/index.php?Kritik%20des%20W%E4hlens

Eigene Aufzeichnungen bitte als Kommentare posten wenn gewünscht. Danke.

Der nächste Polittalk – Politsalon – findet Ende September statt. Vorr. am: 30.09.2011.
Eventuell aber auch schon am: 23.09.2011.

Köln ist eine Reise wert – Seminare zur Kritik der politischen Ökonomie

Habe hier etwas nettes gefunden:

https://linksunten.indymedia.org/de/node/44896 + https://linksunten.indymedia.org/de/node/44897

http://al.uni-koeln.de/termine/Seminare_9+10_Kurzflyer.jpg

»Ausgemalte Utopien«

Aufstieg und Fall des linken politischen Wunschdenkens
Samstag, 24. September 2011, 10.00 – 18.00 Uhr

»Die wirkliche Bewegung«

Andockstellen und Potentiale heute
Samstag, 22. Oktober 2011, 10.00 – 18.00 Uhr

Aus dem Ankündigungstext:

»Im Innersten wissen alle Menschen: Es wäre möglich, es könnte anders sein. Sie könnten nicht nur ohne Hunger und ohne Angst leben, sondern auch als Freie leben. Gleichzeitig hat ihnen gegenüber die gesellschaftliche Apparatur sich so verhärtet, dass das, was als greifbare Möglichkeit, als die offenbare Möglichkeit der Erfüllung ihnen vor Augen steht, ihnen sich als radikal unmöglich präsentiert«

http://al.uni-koeln.de/termine/Seminare_KdPO_9u10.pdf

Die Seminare finden statt im Raum 9 der Humanwissenschaftlichen Fakultät (HumF), Gronewaldstr. 2).
Kontakt und Infos, Anmeldung, Tel.: 0162 – 93 95 40 2.
Veranstalter: Projektgruppe »Marxismus & Kritik der Politischen Ökonomie« Köln in Kooperation mit der Alternativen Liste Uni Köln.

http://al-koeln.tk/

http://al.uni-koeln.de/termine/Seminare_KdPO_9u10_s1.jpg
http://al.uni-koeln.de/termine/Seminare_KdPO_9u10_s2.jpg

Die Seminare finden im Raum 9, dem Projektraum von School-Is-Open (SIO), in der Humanwissenschaftlichen Fakultät (HumF), im Gebäude 216, in der Gronewaldstr. 2, der Uni Köln, statt.

Link: Interaktiver Lageplan (http://www.uni-koeln.de/bin2/where.pl?parent.geb216)
Allgemeine Raum- und Hörsaalübersicht der Uni Köln. (http://www.uni-koeln.de/uni/hoersaele/index.e.html) ”

http://al.uni-koeln.de/termine.html

Warnung vor der Sektenbewegung der sog. Empörten

Esos und Verschwörungsfreaks hocken neuerdings wieder, neben den üblichen Hare-Krishna-Freaks, auf diversen öffentlichen Plätzen, in Großstädten (u.a.) in der BRD – wie dem Alex – und verbreiten ihre diffusen antiemanzipativen Demokratieideologien. Angeblich wurden sie dazu von den Demokratiebewegungen der sog. Empörten im Süden der EU, sowie im Norden Afrikas angestiftet.

So berichtete z.B. die TAZ, am 25.08.2011, sehr neutral über die “Empörte[n]” die den Alex “kaper[ten]“.

Bei diesen “Empörten” sind allerdings einige dubiose Gestalten und “Bewegungen”, wie z.B. Abgesandte vom antisemitischen sog. “Zeitgeist Movement” – und sonstige VertreterInnen u.a. gesellianischer Geldwertstheorien, sowie kruder “Menschengemeinschafts”-Vorstellungen, z.B. die “WIR-Gemeinschaft” und AnhängerInnen des sog. “Peace-Trails” – führend mit dabei.

h**p://www.wir-gemeinsam.net/
h**p://freiesleben-ag.redlife.de/
h**p://www.redlife.de/freies_leben/?p=1078
h**p://www.redlife.de/freies_leben/?p=1001
h**p://www.thezeitgeistmovement.com/
h**p://www.zeitgeistmovement.de/

https://eu2.ixquick.com/do/metasearch.pl?language=deutsch&cat=web&query=venus+projekt

https://eu2.ixquick.com/do/metasearch.pl?language=deutsch&cat=web&query=terra+herz

Es ist also größte Vorsicht vor dieser “Bewegung” geboten und reflektierte Menschen sollten sich nicht dazu herabziehen lassen sich auf dem Alex oder sonstwo ziellos niederzulassen.

Insgesamt erinnert diese “neue Bewegung” sehr an die Versuche der New-Age-Bewegten Hippies “freie Landlebensgemeinschaften” aufzubauen, sich in inselhafter Weltflucht zu üben und Andere mit sich zu reißen.

https://secure.wikimedia.org/wikipedia/de/wiki/New_Age

http://www.home.pages.at/lobotnic/oekoli/content_texte_veganismus_peterbierl.htm

Kleiner Flyer für heute Abend – 21Uhr – Kommentiert den Wahlquark im Politsalon

Zum Verteilen:

http://spatico.de/media/print/vetomat1108.pdf

“Design” by We.Ge. (Picture copylefted by Anef at Vetomat dot net).

::: -.- ::: -.- :::

Freiheit ist nicht wählbar. Ok, aber was haben wir
denn sonst so zur Auswahl? Ignorieren? Wahlboykott?
Ungültig wählen? Flashmob im Wahllokal? Die Qual
der Wahl? Das kleinere Übel? Die Partei? Wagensport?
Mehr Demokratie wagen? Wahlverein gründen?

After-Walk
PolitSalon im Vetomat,
diesmal extra erst um 21h

… und zur Feier des Tages mit deutlich herabgesetzten Stringenzfaktor, aber
wie immer mit spannenden Fragen und provokanten Thesen rund um die alten,
leidigen Fragen – wie hält es die radikale Linke mit dem Meinen, den Klassen,
der Reform und all dem. Oder: Was tun, wenn gerade nicht gekämpft wird?
Campen auf dem Alex? Diskussion im PolitSalon!
26.08.2011 21.oo Uhr | Vetomat | Scharnweberstr. 35 | 10247 Berlin | [U] Samariterstr.

https://politsalon.vetomat.net

NO “Al-Quds-Tag”! 27.8.11 – 14:30Uhr – Joachimstaler Platz

“Die Demonstration der Anhänger* des faschistischen Mullah-Regimes (Islamische-Republik-Iran – IRI) findet in diesem Jahr am Samstag, den 27. August 2011 statt. Das Bündnis “No Al-Quds-Tag” wird wieder eine Protestkundgebung gegen Antisemitismus [, Islamismus] und Antizionismus und zur Solidarität mit Israel und der iranischen Freiheitsbewegung(!) durchführen. [...]

Kundgebung: Samstag, 27. August 2011, Beginn: 14:30 Uhr, Ecke Joachimstaler Str. / Kurfürstendamm (“Joachimstaler Platz”)

http://www.no-al-quds-tag.de/

“Aufruf 2011
Protest gegen den Al-Quds(=”Jerusalem”)-Tag: Gegen islamistische und antisemitische Propaganda auf Berlins Straßen – Solidarität mit Israel und der iranischen Freiheitsbewegung!”
weiterlesen

http://www.no-al-quds-tag.de/index.php?site=artikel1&id1=24

Antifa Bündnis gegen den sog. Al-Quds-Tag:

http://noalquds.blogsport.de/

Was ist der sog. Al-Quds-Tag?

https://secure.wikimedia.org/wikipedia/de/wiki/Al-Quds-Tag

“Der Al Quds-Tag wurde 1979 durch den iranischen „Revolutionsführer” Ayatollah Khomeini ausgerufen. Die Berliner Demonstration ist Teil des internationalen Al-Quds-Tages, an dem das iranische Regime (der “islamischen Republik”) seinen reaktionären Kulturkampf in die Welt trägt. Das Video dokumentiert antisemitische, antiisraelische und islamistische Parolen, die auf der Demonstration (jedes Jahr,) ständig gerufen wurden.”

Video vom Aufmarsch des Vernichtungswillens in Berlin 2010:

“Al-Quds-Tag-Demonstration Berlin 2010 (1/2)”
Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=fabqSM-JVOY&feature=related

Ersteller: http://www.youtube.com/user/gnurpsnewoel

http://gnurpsnewoel.blogsport.de/

* größtenteils “Männer”

Kurze Planänderung – 26.8. – 18Uhr: Demo vom Boxi | Politsalon erst ab 21Uhr

Am 26.8. gibt es ab 18Uhr die Kundgebung und Demo: “Freiheit ist nicht wählbar!” vom Boxhagener Platz (Boxi) hin zur Storkower Straße.

Aus diesem Anlaß wird der >Politsalon< nach hinten verschoben und fängt deswegen erst um ca. 21Uhr, mit einer abgespeckten Variante (ohne Vokü - just politics and irony), an. Ansonsten gibts lockeren Chillout bis Mitternacht. Keine Vokü.(!) http://stressfaktor.squat.net/termine.php?tag=26082011 http://stressfaktor.squat.net/?id=526 "26.8. - 18.9.2011 Zusammen handeln – gegen rassistische Hetze und soziale Ausgrenzung Veranstaltungen, Aktionen und Proteste gegen rassistischen Wahlkampf (von den Pros+REPs, der "Freiheit", sowie den Neonazis von NPD&DVU, usw.) Vom 27. bis 28. August veranstaltet (die sog. Bürgerbewegung und "Wählervereinigung") Pro Deutschland eine abgespeckte Variante ihres "Anti-Islamisierungskongresses". Ein Wochenende später läd die Partei "Die Freiheit" Geert Wilders, den Vorsitzenden der niederländischen Rechtspartei "Partij Voor de Vrijheid", nach Berlin ein. 600 Rassist_innen aus dem gesamten BUndesgebiet reisten zu Wilders Propaganda-Besuch im letztem Jahr an. Antifaschistische Gruppen mobilisieren darum gegen die zwei ganz rechten Wahlkampf-Events. Um eigene Akzente zu setzen findet am 26. August eine Vorabend-Demo unter dem Motto "Freiheit ist nicht wählbar!" statt. Ziel der Demo ist das Parteibüro von "Die Freiheit" in der Storkower Straße. 26.08.: Antifa-Demo | Start 18.00 Uhr | Boxhagener Platz > Aufruf http://zusammenhandeln.blogsport.eu/2011/07/29/aufruf/

27.08.: Pressekonferenz von Pro Deutschland stören | ab 9.00 Uhr

28.08.: Pro-Deutschland-Aufmarsch blockieren | ab 11 Uhr | Potsdamer Platz

03.09.: Geert Wilders-Besuch (“stören, sabotieren, blockieren, verhindern”)

Mobilisierungsvideo: http://www.youtube.com/watch?v=8r9DZU6ZBYQ

Aktuelle Informationen unter:
Zusammen handeln! und BGRS – Bündnis gegen Rassismus und Sozialchauvinismus”

http://bgrs.de.vu/

Quelle: http://antifa-fh.de.vu/

http://zusammenhandeln.blogsport.eu/

http://rechtspopulismusstoppen.blogsport.de

Calendar – Vorschau

Fr. 26.08.11 – Politsalon “Wahlkrampf”
Do. 08.09.11 – Filmklub “Ein kleines bisschen Horrorshow”
So. 18.09.11 – Brunch mit NoPoetrySlam, politisches LeseCafe
Fr. 30.09.11 – Politsalon “Dialektik der Aufklärung” (N.N.)

https://wp.vetomat.net/?page_id=941

https://vetomat.net/

Vorbereitungen zum nächsten Politsalon

26.8.2011 im Vetomat ab 19/20Uhr

Thema diesmal: Die Wahlen in Berlin, Wahlkampf, Wahlschlacht, viel Rummel um nichts Besonderes, der ganz normale Wahnsinn der sog. Mitte und die ganz ganz Rechten, nebulöse Wahlversprechen, Köpfe, Bilder, Plakate, Herrschaft, Hierarchien, Ähnlichkeiten, Parallelen, Einheitsbrei, Parteien-Einerlei, Parlamentarische Demokratie, Politische Theorie, Unternehmerische Stadt, Verwaltung, Rat, Politik, Kapitalismus, usw., usf..

Der Wahlkampf ist in vollem Gange und die Parteien schmeißen nur so mit Sprüchen. Aber, was erwartet eigentlich wer von, den einzelnen Parteien, den Wahlen, der Politik und dem Abgeordnetenhaus? Wie funktioniert das politische System von der Stadt und dem Land Berlin und was können uns die Wahlumfragen (nicht) dazu sagen?

Wahlen – so wie sie zur Zeit funktionieren, sagen Einige (“Autonome”) änderten “nichts”, bzw. nicht genug – sonst wären sie verboten.

Also, gibt es nur (k)eine Wahl – Kampf dem NS, dem Faschismus, dem Staat (der Regierung?) und dem Kapital? Aber, wie? Und wer macht das dann, wie, wirklich, radikal?

Was kann womit wie verändert werden, was bieten die aktuellen Parteien – als zeitweises Wahlversprechen – an, wie glaubwürdig ist das und welche Sicherheiten brauchen Menschen zum Schutz vor dem Ordnungs- und Sicherheitspolitischen Wahn der sog. Rechtspopulistischen “Wählervereinigungen” (Pro’s/REPs) und “Bürgerbewegungen” (sic!), sowie den Neonazis von NPD/DVU und “Kameradschaften” (“NW”, “AN”, “FK”, etc.)?

Was spielt es eigentlich für eine Rolle zu regieren, warum wollen alle die Regierung stellen und stellen Kandidat_Innen für den Bürgermeister_Innenposten auf? Welche Bedeutung hat dann noch der Landtag – Senat (ansonsten Stadtrat)?
Welche Mittel stehen eigentlich in der Gesetzgebung, z.B. mittels sog. Verordnungen, zur Verfügung über die dann auch die ganz Rechten verfügen können und das die anderen Parteien nicht genauso, nur subtiler, machen würden?

http://www.berlin.de/rubrik/politik-und-verwaltung/senatsverwaltungen/

Außerdem interessieren im Allgemeinen (nicht nur ironisch) die Wahlversprecher aller Parteien, d.h. ihre Slogans, rhetorische Kniffe und Griffe ins Klo. Wer Lust hat kann sich auch noch die Mühe machen ihre oberflächlichen Rhetoriken auf tiefergehenden strukturellen Antisemitismus hin und die allgemeine Menschenverachtung in ihren falschen Gesellschaftskritiken, sowie ihre Vergangenheit untersuchen. Das Augenfällige sollte dafür nur vorerst genügen. Über den Rest wurden schließlich schon viele Bücher und Texte (insbesondere zur Kommunalpolitik von Berlin) geschrieben.
Vielleicht findet Ihr ja noch was davon in Euren Ecken, Schubladen und Schränken und könnt es zur Erheiterung und Erhellung mitbringen.

Interessant sind solche Fragen aber z.B. vor dem Hintergrund des letzten Antisemitismusstreits innerhalb der sog. Partei die Linke und im Angesicht letzter populistischer Scheindebatten um den “Jahrestag des Mauerbaus”, sowie die “Sarrazindebatte” (“Migrationspolitik”), “Bildungspolitik”, “Wohnungspolitik”, räumungen, “Sozialpolitik”, Streiks, Soziale Kämpfe, etc., pp..

Keine Wahlwerbung!?
Eine unabhängige Strategiediskussion?!
Für alle die auf Nummer sicher gehen wollen kann also bis hierhin erstmal nur Eines empfohlen werden.
Bestellt Eure Briefwahlunterlagen jetzt und informiert Euch kritisch und genau um in Ruhe entscheiden zu können. (Nein, das ist nicht der dumme Spruch von diesen “Piraten”…!)

Über mehr wäre gerne und vor allem unterhaltsam – beim Politsalon am 26.8. im Vetomat ab 20Uhr – zu sprechen. Lasst uns uns austauschen über falsche, uneinhaltbare, Versprechen und Erwartungen und wie das schöne Leben auch noch anders geht.

http://www.wahlen-berlin.de/wahlen/BE2011/Briefwahl/Briefwahl.asp?sel1=1052&sel2=1055

https://www.wahlen-berlin.de/wahlen/BE2011/briefwahl/elektronisch/antrag.asp?sel1=1052&sel2=1055

http://www.wahlen-berlin.de/wahlen/BE2011/Briefwahl/briefwahlstellen.asp?sel1=1052&sel2=1055

Zu morgen abend

Wieso, weshalb, warum… BestOfFreakshow I – u.a. darum:

Eine Auswahl mit was Mensch sich beschäftigen könnte und leider auch zur Aufklärung z.T. sollte, oder was es so alles schauerliches aus der Klamottenkiste zu kramen gäbe, wurde hier schonmal begonnen zusammenzustellen: http://politsalon.blogsport.de/2011/06/25/juni-best-of-bullshit-eure-lieblingsclips-gesucht/

Ganz hoch im Kurs sind momentan – in der BRD – auch wieder das sog. “Global Scaling”, Theorien über “Schwarze Löcher” aus dem CERN (Genf), die üblichen alten Tibetmythen, sowie diverse “Gurus” und ihre “Lehren”, denen u.a. der “Filmemacher” David Lynch nacheifert, welcher in Berlin die “Universität des unbesiegbaren Deutschland” gründen will.

http://www.spreeblick.com/2007/11/16/teufelsberg-schon-der-name/

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2007/1116/lokales/0022/

http://www.tagesspiegel.de/berlin/david-lynch-baut-uni-auf-dem-teufelsberg/1097408.html

http://www.zeit.de/2007/48/LS-Teufelsberg

https://secure.wikimedia.org/wikipedia/de/wiki/David_Lynch

Und nicht zu vergessen: Es wäre das Jahr des 150. Geburtstages vom Ober-Rassen-Kenner Rudolf Steiner himself, wenn dieser noch leben würde. Also, haben auch wieder “die Anthros” Hochkonjunktur. Aber der Steiner, naja, der ist sicher zur Ameise oder sowas reinkarniert und schaut von unten zu…

Danke Titanic (Ausgabe Februar 2011)!

http://blog.gwup.net/2011/04/19/dead-man-talking-steiner-das-musical/