Monthly Archives: September 2012

Zitat: “Natur” & weiteres zum Textmaterial + Termin, 26.10.12

“Natur an sich ist weder gut, wie die alte, noch edel, wie die neue Romantik es will. Als Vorbild und Ziel bedeutet sie den Widergeist, die Lüge und Bestialität, erst als erkannte wird sie zum Drang des Daseins nach seinem Frieden, zu jenem Bewußtsein, das von Beginn an den unbeirrbaren Widerstand gegen Führer und Kollektiv begeistert hat. Der herrschenden Praxis und ihren unbeirrbaren Alternativen ist nicht die Natur gefährlich, mit der sie vielmehr zusammenfällt, sondern daß Natur erinnert wird.” Aus: Dialektik der Aufklärung – T. W. Adorno & M. Horkheimer, 1969, FFM.

+++

Eine Text-Materialsammlung zum Thema “Natur” befindet sich unter Dokumente & Materialien

http://politsalon.vetomat.net/index.php/sample-page/

Alle Texte sind im PDF-Format eingestellt.
Wir bleiben im Grundlagentext zum Naturbegriff dran an der Materie

http://ps.vetomat.net/wp-uploads/2012/05/naturbegriff.pdf

und besprechen das Thema Ende Oktober weiter, hier im Politsalon.
Termin: 26.10.2012, ab 19Uhr im Vetomat. Siehe auch: Vetogramm http://wp.vetomat.net/index.php/veranstaltungskalender/?month=oct&yr=2012.
Anschließend soll es noch einen Film geben der noch angekündigt wird.
Danach Tresen. Ende offen.

26.10.12: Politischer Salon ‏@ Vetomat

Nächster Politsalon: Am 26.10.2012 im Veto. Diesmal schon früher. Ab 19Uhr Politrunde ohne Mucke, dann ab 21Uhr Film zum Thema und später noch Tresen mit Mucke ab 23Uhr.

Weiter gehts doch wieder im alten Text der Schreibwerkstatt zum Naturbegriff ab dem dritten Abschnitt bevor wir uns dann einen neuen Text vornehmen.

Textausdrucke liegen im Veto vor und werden auch am Abend vorliegen.

Bitte vorher downloaden und möglichst schonmal lesen, damit die gemeinsame Besprechung und Diskussion leichter fällt: http://ps.vetomat.net/wp-uploads/2012/05/naturbegriff.pdf

Tiny URL: http://tiny.cc/idk3kw

Thesen und Zusammenfassung in Kürze hier dazu.

Um ein Bild vom Gegenstand zu bekommen, hier in Kürze, wer kennt sie nicht, z.B. diese Bilder von früher:
http://www.thur.de/philo/tanja/urwald_absaege.jpg

Was sagen sie uns heute und wie wird sich heute dazu politisch verhalten?

Aus dem Plenum

Philosophische Fragmente

Zum Naturbegriff

Kurzfilm: Die Nachhaltigkeitslüge

Und ein Klassiker

Die Dialektik der Aufklärung von Adorno und Horkheimer

http://offene-uni.de/archiv/textz/textz_phil/dialektik_aufklaerung.pdf

http://de.wikipedia.org/wiki/Dialektik_der_Aufkl%C3%A4rung#Gliederung

http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_i_0_10?__mk_de_DE=%C5M%C5Z%D5%D1&url=search-alias%3Daps&field-keywords=dialektik+der+aufkl%E4rung&sprefix=dialektik+%2Caps%2C285

16.10.12 im Veto – Doku: Unter deutschen Dächern Berlin-Prenzlauer Berg

Doku “Unter deutschen Dächern Berlin-Prenzlauer Berg” mit anschließenden Vortrag: Wie die Miete zur Rendite wird

Wie kein anderes Viertel in Deutschland wurde der Prenzlauer Berg in den vergangenen 20 Jahren umgekrempelt. Aus dem ehemaligen Arbeiterviertelim Berliner Osten ist ein boomender Kiez geworden. Nach der Wende wurde Prenzlauer Berg zu Europas größtem Sanierungsgebiet: verfallene Altbauten wurden mit massiven Steuergeldern in wenigen Jahren in schick renovierte Fassaden verwandelt. Niergendwo verlief der Aufbau Ost schneller und drastischer. Innerhalb weniger Jahre wurde die Bevölkerung fast komplett ausgetauscht. Junge Studenten aus dem Westen verdrängten die alten Bewohner, seitdem ist es schick hier zu wohnen. Doch das hat seinen Preis: mit der Sanierung steigen die Mieten, es folgten teure Läden und zahlose Straßencafés für die neue Schickeria. Ärzte, Architekten, Anwälte, Künstler und Medienleute leben jetzt hier. junge dynamische Besserverdiener prägen einen Stadtteil, in dem es keinen Schmutz, keine Schmierereien und keine Schnorrer gibt. Die Homogenetät der Bevölkerung ist extrem.

Vortrag: “Wie die Miete zur Rendite wird”

-Die Reichen werden in unserer Gesellschaft reicher, die Armen ärmer und auch zahlreicher. Das wird inzwischen vielseits anerkannt. Wie das jedoch entgegen der Lippenbekenntnissen aller Coleur staatlich garantiert und gefördert wird, sehen wir bei der Immobilienwirtschaft.
-Warum ist zum Beispiel die Rendite aus Spekulation um so höher, je mehr man verdient? Viele Lockmittel sind sogar nur für die Reichsten der Reichen gemacht.
Anhand der immobilienwirtschaft wird gezeigt, wie das funktioniert und was man dagegen machen kann.
-Auf der anderen Seite wird die Miete vom Sozialleistungsträger (z.B. Jobcenter) an die Eigentümer gezahlt-was die Rendite sichert, das bekommt jedoch als”soziale Errungenschaft” das Etikett “Sozialleistung”.

14.9.12 Soliparty für TCEC in Laos im Vetomat

TCEC ist ein alternatives, selbstorganisiertes Schulprojekt in Bane San Vang, der Provinz Salavanh, in Laos. Es ist entstanden um der Bildungsproblematik in Laos entgegen zu wirken. TCEC ist nachhaltig, interkulturell angelegt und ermöglicht durch sein kostenloses Lernangebot vor allem ärmeren Schülern sich weiterzubilden. Von November 2011 bis Februar 2012 ist ein kleiner Dok-Film über das Projekt entstanden. TCEC – A social school rückt die Kinder des TCEC – Tadlo Computer Education Center in den Mittelpunkt. Er zeigt, wie wichtig das Lernen für sie ist, wie es sie motiviert und was ihnen Bildung in einem Land wie Laos, welches zu den ärmsten Ländern der Welt gehört, ermöglichen kann.
An diesem Abend wird der Film TCEC – A social school gezeigt und es soll gefeiert, getanzt und gelacht werden für TCEC.
Über jede kleine Spende freut sich das soziale Projekt.

http://wp.vetomat.net/wp-content/uploads/2012/09/tcec.png

http://wp.vetomat.net/index.php/2012/09/13-9-12-soliparty-fur-tcec-in-laos/

http://wp.vetomat.net/index.php/2012/09/soli-party-fur-tcec-14-9-12/

Verschiebung des Septembertermins – Politsalon

Der Politsalon im September wird auf den Sonntag, den 23.9. oder das letzte Wochenende (WE) im September (30.9.) oder ganz in den Oktober verschoben (27.10.). Achtet auf weitere Ankündigungen, hier und im Twitter.

https://twitter.com/politsalon

+++

“Verschobener Termin –
Politsalon zum Naturbegriff 3:
Teil drei geht auf solche rechten Naturbegriffe wie die des Eugenikers und Euthanasiephilosophen Peter Singer und z.B. die GBS als “Bioreligiöse Missionsgesellschaft” ein. Themen sind dabei z.B. sog. positive und negative Eugenik.

Text:
- http://ps.vetomat.net/wp-uploads/2012/05/giordano_bruno_stiftung_soziobiologie.pdf

Wer noch einen akademischen Text dazu lesen möchte (als Background sehr interessant):
- http://bidok.uibk.ac.at/library/maeser-ethik-dipl.html

Daneben ist das Veto vorne ganz normal geöffnet und Ihr könnt Euch bei gemischter Mucke die aktuelle Ausstellung o.ä. reinziehen. (Hörempfehlungen vgl.: http://soundcloud.com/praxisrecords)”

http://wp.vetomat.net/index.php/veranstaltungskalender/?month=sept&yr=2012

CYA

Contact: politomat [at] jabber [dot] org

Konkret 9/2012 – Leere Bäuche, volle Tanks – Wie Klimakrise und Hungersnot zusammenhängen.

Empfehlung:

In der neuen Konkret 9/2012 steht jetzt die Fortsetzung der Reihe zur kapitalistischen Naturzerstörung.

“Leere Bäuche, volle Tanks
Wie Klimakrise und Hungersnot zusammenhängen. Von Tomasz Konicz”

http://www.konkret-magazin.de/hefte/aktuelles-heft.html

Ich würde das zwar nicht “Klimakrise”, sondern z.B. Ökoimperialismus nennen, aber gut, der Artikel zeigt einige aktuelle Entwicklungen von Naturzerstörung und dem damit verbundenen Elend der unterentwickelt gehaltenen Menschen aus linker Perspektive auf.

Lesenswert sind dazu auch vorherige Ausgaben der Zeitschrift von diesem Jahr, die es in jedem gut sortierten Infoladen und Zeitschriftenladen geben sollte.

http://www.konkret-magazin.de/hefte/heftarchiv/jahrgang-2012/articles/jahrgang-2012.html

“Noch fünf Jahre
Wie der Kapitalismus der Menschheit die Lebensgrundlagen entzieht. Von Thomas Konicz”

http://www.konkret-magazin.de/428.html

Ein wenig Endzeitstimmung gefällig? Der Titel klingt schon ganz schön gruselig. Koniczs Text bietet aber zum Glück mehr als das.

Bestellbar sind ältere Ausgaben direkt beim Verlag.

http://www.konkret-magazin.de/konsum/hefte.html

Kontakt: http://www.konkret-magazin.de/kontakt.html

Gerne können wir die Artikel auch zusammen im PS lesen und besprechen.
Leseexemplare sind vorhanden.

Charly Over