Tag Archives: Selbstbestimmungsrecht

Am Samstag zuerst nach Mitte gegen Fundis und reaktionäre Kapitalismuskritik und dann zum Rigaer-Straßenfest nach Xhain

“17.9. Berlin: Demonstrieren und Blockieren!
Am 17.9. wird wieder der „Marsch für das Leben durch Berlin“ laufen, oder eben auch nicht: Das what the fuck Bündnis ruft dazu auf, den Schweigemarsch zu blockieren. Aber vorher soll es noch eine fette feministische Demo geben: 12 Uhr am Anhalter Bahnhof”

https://no218nofundis.wordpress.com/2016/08/02/17-9-berlin-demonstrieren-und-blockieren/

https://no218nofundis.wordpress.com/

“Aufruf 2016
„Marsch für das Leben“? – What the fuck!
EUER SCHWEIGEN KÖNNT IHR EUCH SCHENKEN! LIEBER FEMINISMUS FEIERN!
Antifeminismus sabotieren! Für körperliche Selbstbestimmung demonstrieren! Christliche FundamentalistInnen blockieren!
Dem Marsch, seinen AkteurInnen und ihrem Gedankengut entschlossen entgegentreten!”

https://whatthefuck.noblogs.org/aufruf2016/

https://whatthefuck.noblogs.org/

Letzte Infos vgl.: https://linksunten.indymedia.org/de/node/190570

+++

Wer bei der Anti-TTIP Demo vorbeischaut sollte nicht vergessen, daß es nicht passieren darf, sich mit Rechten dort gemein zu machen. Darum gilt es mindestens für einen progressiven antikapitalistischen Block in Berlin zu sein und einen solchen zu bilden. Begründungen dafür gibt es spätestens seit den Auseinandersetzungen rund um die 1.-Mai-Demo (sog. 18Uhr-Demo) 2016 in Xberg ja mehr als zur Genüge.
Über rechte/regressive(stillstehende-bis-rückwärtsgewandte)/reaktionäre (und bisweilen latent (strukturell) antisemitische Kapitalismus)”Kritik”, siehe/vgl. Publikationen der Amadeu Antonio Stiftung zum Thema Antisemitismus:
http://www.amadeu-antonio-stiftung.de/w/files/pdfs/verschwoerungen-internet.pdf (z.B. S. 50-53 zu “ACTA”)

http://www.amadeu-antonio-stiftung.de/w/files/pdfs/handreichung_antisemitismus_internet.pdf

http://www.amadeu-antonio-stiftung.de/publikationen/#Antisemitismus

http://www.amadeu-antonio-stiftung.de/publikationen/

+++

! Und dann feiern:
Zum Rigaer-Straßenfest am 17.9.2016 in Xhain/Fhain:

http://musikbrauchtfreiraeume.blogsport.de/2016/09/09/17-9-rigaer-strassenfest-zusammen-leben-zusammen-widerstehen/

https://nordkiezlebt.noblogs.org/post/2016/09/07/17-09-festliche-kundgebung-ab-14-uhr-rigaer-strasse/

https://stressfaktor.squat.net/termine.php?tag=17092016

https://linksunten.indymedia.org/en/node/189297

(https://www.facebook.com/events/649086515256871/)

https://nordkiezlebt.noblogs.org/

Und so…
Viel Spaß!

Kein Forum für den Euthanasie-Ideologen Peter Singer nirgendwo!

“Am 26.5.2015 diesen Jahres soll [schon wieder] der [Euthanasie-Ideologe] Peter Singer in der Berliner „Urania“ den [sog.] „Peter-Singer-Preis“ für seinen [sog.] “Beitrag zur „Tierleidminderung“” erhalten.
Bekannt ist [...] Singer [hinlänglich] seit den 1980ern Jahren wegen seiner Forderung, die [Ermordung von Menschen mit Behinderung] unter bestimmten Bedingungen zu ermöglichen [bzw. das Töten von Menschen zu relativieren und] legalisieren [zu wollen].
[...]”

Quelle / verändert nach / vgl.: https://no218nofundis.wordpress.com/2015/05/11/pressemitteilung-kein-forum-fur-peter-singer/

Mehr siehe: https://no218nofundis.wordpress.com/tag/peter-singer/

Erklärung dazu: Wir sind nicht mit allen Kommentaren und Deutungen sowie Erörterungen der Gruppe unter “no218fundis…” einverstanden, sehen sie aber derzeit als den momentan besten Zusammenschluß in Berlin dagegen an. In Peter Singer bzw. seinen Aussagen z.B. sehen wir allerdings u.a. ein wesentlich größeres Problem(!) als die Autor_innen dort. Und dabei ist es völlig egal welcher vermeintlichen “Abstammung” o.ä. Peter Singer wäre oder sonstwas. Entscheidend ist wofür er steht und sich nach wie vor, überdeutlich, einsetzt. Nämlich gegen das universelle Lebens- und Selbstbestimmungsrecht von Menschen.

Vgl.: “Peter Singers “Praktische Ethik” – Die neue Euthanasie- und Eugenik – Debatte” http://bidok.uibk.ac.at/library/maeser-ethik-dipl.html

+ “Eugenische Meinungsfreiheit
Hilke Rusch über die Deutschlandtour des »Euthanasie«- Befürworters Peter Singer” (in Konkret Magazin Nr. 8/2015)
http://konkret-magazin.de/hefte/heftarchiv/id-2015/heft-82015/articles/in-konkret-1593.html

+ http://www.tolmein.de/bioethik,euthanasie.html
+ http://blogs.faz.net/biopolitik/

+ “Der bio-ethische Diskurs in der BRD und die “Bioethik-Konvention” der EU”
http://www.comlink.de/cl-hh/m.blumentritt/agr291s.htm

+ http://politsalon.blogsport.de/2011/07/06/gbs-singer-menschenaffen-ethik-preis/